, LCMessgeräteBetriebsanweisung

LC-Messgeräte-Betriebsanweisung

 

, LCMessgeräteBetriebsanweisung

 

Liebe
Kundin, lieber Kunde,

 

vielen
Danke für Ihr Vertrauen. Wir freuen uns, dass Ihre Wahl auf diese Produkte
gefallen ist und gratulieren Ihnen zu dieser Entscheidung.

 

Vor Inbetriebnahme
sorgfältig und vollständig lesen!

Inhaltsverzeichnis

 

 

Mikrowellen-Restpotential-Messgerät
LCM2
. 2

Infrarot-Thermometer
LCTI
3

Temperatur-Anzeiger
und Datenlogger LCT4
. 5

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

Mikrowellen-Restpotential-Messgerät
LCM2

 

, LCMessgeräteBetriebsanweisungMessbereich 0 – 10 mW/cm², kalibriert
auf 2,45 GHz, mit Maxwert-Speicher, mit optischer und akustischer Alarmanzeige
bei 5 mW/cm². Bei Messwerten über 10 mW/cm² zeigt das Gerät `0L` an (Overload).
Mit Kunststoff-Tragebeutel.

 

Installieren
Sie zuerst ein Standard-9V-Batterieblock (nicht im Lieferumfang). Drücken Sie
die gelbe „Ein-Aus-Taste“ auf der Front unten rechts am Gerät, um das Gerät
einzuschalten. Drücken Sie die „ZERO“-Taste bis Sie 0.00 anzeigt. Nun ist das
Gerät messbereit. Um das Gerät auszuschalten drücken Sie wieder die
„Ein-Aus-Taste“.

 

Wenn
das Mikrowellen-Restpotential-Messgerät LCM2 eingeschaltet ist, begeben Sie
sich auf den messtechnischen Rundgang. Halten Sie das Gerät mit der vorderen
runden Front in Richtung des Mikrowellen-Generators. Beginnen Sie aus dem
sicheren Expositionsbereich 2 in Richtung des Mikrowellen-Generators. Bewegen
Sie es nach oben und unten abwechselnd, damit Sie auch eventuelle Hot-Spots
sicher erfassen. Wenn die Anzeige 5 mW/cm² erreicht, befinden Sie sich an der
Grenze zwischen Expositionsbereich 1 und 2 und sowohl ein optisches Signal
ertönt, als auch die in der Gerätemitte angeordnete Alarm-LED blinkt. Gehen Sie
nicht weiter und markieren Sie die auf dem Boden gemessene Grenze. Bewegen Sie
sich nun wieder einen Schritt zurück und zur Seite und messen Sie erneut bis
zur Grenze. Wiederholen Sie diese Schritte, bis Sie den gesamten Bereich neben
und hinter dem Mikrowellen-Generator ausgemessen haben. Markieren Sie den
Bereich am besten mit rot- weißem Warnband.

 

Nun
beginnen Sie aus sicherer Entfernung den Bereich vor dem Mikrowellen-Generator
auszumessen, bis Sie auch diesen Bereich vor dem Mikrowellen-Generator
ausgemessen haben und kennzeichnen Sie auch diesen Bereich und sperren ihn
entsprechend der berufsgenossenschaftlichen Richtlinien ab.

 

Bitte
beachten Sie, dass das Gerät zur Messung des Mikrowellen-Restpotentials
vorgesehen ist und nicht als Mikrowellen-Leistungsmessgerät! Bei Feldstärken
größer als 20 mW/cm² ist der Defekt des Gerätes zu erwarten!



Infrarot-Thermometer LCTI

 

, LCMessgeräteBetriebsanweisung, LCMessgeräteBetriebsanweisung

 

Bitte beachten Sie: Das Gerät
ist sehr empfindlich gegen Mikrowellen! Messen Sie bei Mikrowellenbetrieb nur
aus dem sicheren Expositionsbereich 2 heraus und legen es auch dort ab. Schon
der Betrieb des Gerätes im Expositionsbereich 1 kann zum Defekt des Gerätes
führen. Genaue Messungen sind nur bei abgeschaltetem µW-Betrieb möglich.

 

Installieren Sie zuerst ein
Standard-9V-Batterieblock (nicht im Lieferumfang). Klappen Sie dazu den
Batteriefach-Deckel aus. Eventuell mit dem Daumen-Fingernagel an den dafür
vorgesehenen Einbuchtungen nachhelfen.

 

Infrarot-
Thermometer mit Pistolengriff und zuschaltbarem Laserstrahl zur schnellen, berührungslosen
Temperaturmessung von Oberflächen:

mit
wählbarem Messeinheiten-Taster °C / °F,

mit
zuschaltbarer Displaybeleuchtung,

automatische
Abschaltung nach ca. 7 sec ohne Bedienung.

 

Emissionswert
auf 0,95 (universal) fest fixiert.

 

Sicherheit:
Seien Sie sehr vorsichtig, wenn der Laserstrahl zugeschaltet ist. Vermeiden Sie
diesen auf Augen zu richten, seien es Ihre eigenen oder andere oder von Tieren!
Vermeiden Sie auch, den Strahl auf reflektierende Flächen zu richten. Gleiches
gilt dafür, den Laserstrahl auf explosible Gase auszurichten.

 

Die
Messwertbildung erfolgt als Mittelwertbildung mit einer 12 : 1 Fokussierung.
Das heißt, wenn Sie z. B. aus 5 m Entfernung messen, erfassen Sie messtechnisch
die durchschnittliche Temperatur einer kreisrunden Fläche von 5 m : 12 = 0,417
m Durchmesser. Um also eine möglichst punktgenaue Messung zu erhalten messen
Sie am besten mit dem Mindestabstand von ca. 2,5 cm. Dann ist die erfasste
Temperatur der Mittelwert eines Kreises mit 2,5 cm : 12 = ca. 2 mm.

 

Umgebungsbedingungen:
Lagerung  -20 … 60 °C, < 80 % r. F.( relative Feuchtigkeit); Betrieb 0 … 50
°C, 10 … 90 % r. F.

Genauigkeit:
2 % der Anzeige ± 2 °C

Auflösung:
0,1 °C bis 200 °C,

automatische
Umschaltung auf 1 °C bei höheren Temperaturen bis 500 °C.



 

 

Temperatur-Anzeiger
und Datenlogger LCT4

 

 

, LCMessgeräteBetriebsanweisung4 Messeingänge mit großem,
beleuchteten LCD-Display,

mit
Min-, Max- und Mittelwertspeicher,

Genauigkeit
1 °C, Auflösung 0,1 °C.

Automatische
Abschaltung nach 10 min. ohne Bedienung.

 

 

 

 

 

 

 

Installieren
Sie zuerst einen Standard-9V-Batterieblock (nicht im Lieferumfang). Schrauben
Sie dazu mit einem kleinen Kreuzschlitz-Schraubendreher den Batteriefach-Deckel
ab.

 

Schließen
Sie nun zunächst die Temperatursensoren an, bevor Sie das Gerät an der roten
„Ein-Aus-Taste“ einschalten.

 

Bitte
beachten Sie, dass die Temperatursensoren nicht abgeschirmt sind und deshalb
bei Mikrowellenbetrieb mit Interferenzen beaufschlagt werden, die zu
erheblichen Fehlern in der Anzeige führen können, jedoch tendenziell auch
hilfreich sind. Für genaue Messungen deshalb nur bei ausgeschaltetem
Mikrowellenbetrieb einschalten.

 

Montage
der Temperatursensoren: Bohren Sie dazu Löcher an die ungünstigsten Stellen des
zu behandelnden Holzes. Siehe auch Betriebsanweisung LCMU.

 

Wenn
Sie die automatische Abschaltung nach 10 min. nicht wollen, drücken Sie beim
Einschalten die HOLD-Taste zusammen mit der POWER-Taste.

 

Im
Zuge der µW-Behandlung ist es empfehlenswert, gegen Ende der Behandlung den
MIN-Speicher durch Drücken der MIN-Taste abzurufen, ob auch alle Temperaturen
im Letalbereich realisiert werden.

 

Translate »